13. Saisonspiel: SC Siegelbach – GW Hochspeyer 1:3 (1:1)

Der SCS erwischte einen rabenschwarzen Tag, von Beginn an zerstörten zahlreiche Fehlpässe und Ungenauigkeiten einen konstruktiven Spielaufbau. Hochspeyer kam mit einfachen Mitteln und ohne zu glänzen in der Anfangsphase zu Tormöglichkeiten, in der 4. Minute konnte Sören Bauer im letzten Moment nach einem Abpraller kurz vor der Torlinie klären, in der 20. Minute hatte Siegelbach Glück, dass der Schuss eines gegnerischen Angreifers nach einem Konter übers Tor ging. Erst in der 20. Minute kam der SCS zu seiner ersten Chance, auf Pass von Alexander Mengele auf den völlig frei stehenden Mika Nedanov, scheiterte dieser mit einem schwachen Abschluss am Gäste-Keeper. Die Gästeführung zum 0:1 fiel in der 23. Minute nach einer Direktkombination. Erst nach 40 Minuten verzeichnete der SCS seinen nächsten Torschuss, den abgefälschten Ball von Benjamin Leis konnte der Gäste-Keeper im Nachfassen halten. Den Ausgleichstreffer zum 1:1 kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Jens Jung per direkt verwandeltem Freistoß aus 40 Metern ins lange Eck.
Die Hoffnung auf eine Leistungssteigerung des SCS in der 2. Halbzeit währte nur kurz, einen Fehlpass aus der Abwehr heraus nutzte Hochspeyer per Schlenzer zum 1:2. Im Anschluss hatte der SCS zwei Kopfball-Möglichkeiten, aber sowohl Steffen Rudel als auch Thomas Bolzer scheiterten. Thore Metzger’s 16m –Schuss in der 80. Minute verfehlte das Tor nur knapp. Ansonsten hatten die großgewachsenen Abwehrspieler aus Hochspeyer wenig Mühe die vielen hohen Flanken aus der Gefahrenzone zu bugsieren. Ein verunglückter Abstoß und der anschließende Ballverlust eines SCS-Abwehrspielers, führte schließlich in der Nachspielzeit zum 1:3 Endergebnis und der zweiten Heimniederlage in Folge für den SCS. Siegelbach zeigte die bisher schlechteste Saisonleistung, hat aber beim wichtigen Auswärtsspiel in Mölschbach die Gelegenheit, Wiedergutmachung zu betreiben insbesondere in punkto Einstellung und Siegeswillen.

Sponsoren
Weitere Sponsoren