Anfahrt
Adresse Sportplatz
Sportheimstraße 33
67661 Kaiserslautern

Postanschrift
Im krummen Rain 4
67661 Kaiserslautern

14. Saisonspiel: SV Mölschbach – SC Siegelbach 0:1 (0:0)

Im Auswärtsspiel beim direkten Verfolger aus Mölschbach sah man von Beginn an eine Siegelbacher Mannschaft, die konzentriert und engagiert zur Sache ging. Die erste Torchance besaß in der 8.Minute Steffen Rudel, freigespielt von Lukas Dein, seinen etwas überhasteten Abschluss aus 16m konnte der Heimkeeper aber abwehren. Ebenso parierte der Mölschbacher Torwart einen Freistoß von Benjamin Leis in Minute 32. Die Gastgeber hatten in der 38. Minute ihre erste Tormöglichkeit, nach einem Abstimmungsfehler in der SCS-Deckung ging der Kopfball knapp am Tor vorbei. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfe im Mittelfeld, von denen der SCS die Mehrzahl gewann, dann aber nach Ballgewinn der letzte Pass in Tornähe oft zu ungenau gespielt wurde.
Die Anfangsphase der 2. Hälfte gehörte den Gastgebern, zuerst strich ein Kopfball nach einer Ecke knapp am Tor vorbei, dann, nach einem unnötigen Ballverlust am eigenen Strafraum, half beim anschließenden Lattentreffer auch ein wenig das Glück. In der 55. Spielminute dann das 0:1, Steffen Rudel passte von halblinks flach und scharf in die Mitte und Lukas Dein schob zur Führung für den SCS ein. Wenige Minute später fast das 2:0, ein abgefälschter Schuss aus 16m von Kapitän Jens Jung zischte knapp am Gehäuse vorbei. Nach einer Stunde konnte sich unser Torwart Jonas Leis das erste Mal auszeichnen, einen 16m-Schuss lenkte er per Glanzparade gerade noch über die Latte. In der 70. Spielminute traf Mölschbach per Kopf nochmals Aluminium, öffnete nun immer mehr die Abwehr, sodass sich für den SCS zahlreiche Konterchancen boten. Auf Flanke des starken Lukas Dein verpasste Steffen Rudel nur knapp den Ball, ein Kopfball des selben Spielers aus zentraler Position ging am Tor vorbei. Einen weiteren Kopfball in der 78. Minute von Lukas Dein parierte der Heimkeeper, nach Ecke von Benjamin Leis verfehlte Steffen Rudel erneut per Kopf knapp das Ziel. Trotz Unterzahl nach einer gelb-roten Karte gegen Alexander Mengele, kam Mölschbach zu keiner echten Torchance mehr, sodass es beim knappen Sieg des SCS blieb. Die Wiedergutmachung nach der Heimpleite gegen Hochspeyer ist gelungen, Einsatz, Laufbereitschaft und Spielfreude ergänzten sich zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Im Kampf um die Tabellenspitze bleiben wir weiter auf Tuchfühlung, weiter so !

Sponsoren
Weitere Sponsoren