17. Saisonspiel: ASV Waldleiningen – SCS 2:1 (0:1)

Im erwartet schweren Auswärtsspiel in Waldleiningen begann der SCS sehr konzentriert und ließ die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen. Nach Pass von John Enns hatte Viktor Schopp die erste gute Tormöglichkeit, knallte den Ball aber aus 14m drüber. In der 14. Minute traf wiederum Schopp mit einem Heber nur die Latte, beim Nachschuss wurde Jan-Erik Schröder elfmeterreif zu Fall gebracht, der Schiedsrichter sah das leider anders. In der 19. Minute dann der verdiente Führungstreffer für den SCS, Dominik Becker nahm eine Flanke von Christopher Marx gekonnt mit und erzielte per Flachschuss das 0:1. Leider versäumte der SCS seine Überlegenheit in weitere Treffer umzumünzen, die Gastgeber besaßen in der ersten Halbzeit keine echte Torchance. Kurz nach Wiederanpfiff vergab der SCS nach einer Ecke gleich 2x aus kurzer Distanz per Kopf das mögliche 0:2, zuerst scheiterte Dominik Fuchs am Heimkeeper, auch den 2. Kopfball von Abdullah Al Nakkar parierte der Torwart gut. Jan-Erik Schröder verzog einen Schuss aus halblinker Position ebenfalls knapp (56.), wie aus dem Nichts erzielte Waldleiningen per Kopf dann den 1:1-Ausgleich, als sich unser Keeper beim Flankenball verschätzte (60.). Nun wackelte die SCS-Abwehr gewaltig, fand keine Mittel die vielen hohen Bälle der Gastgeber konsequent zu verteidigen und kassierte per Abstauber in der 78. Minute das 2:1. Der SCS warf in den Schluss-Minuten noch einmal alles nach vorne, außer einem Kopfball von Fuchs übers Tor sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Eine schmerzhafte Niederlage, trotz ansprechender Leistung des SCS führten individuelle Fehler dazu, dass der SCS nun im Aufstiegsrennen nur noch theoretische Chancen besitzt und auf die Schützenhilfe anderer Mannschaften hoffen muss.

Sponsoren
Weitere Sponsoren