20. Spieltag: Dirmingen – SCS I 0:1

„Schlechteste Saisonleistung“

 SCS-Frauen gewinnen trotzdem mit 1:0 die Regionalligapartie beim SV Dirmingen

Trotz des 1:0-Sieges gegen den Gastgeber SV Dirmingen am Sonntag zeigte sich der Trainer des SC Siegelbach , Roland Druck, gar nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

„Wir waren heute unkonzentriert. Unser Spiel war geprägt von Fehlpässen, und wir taten uns extrem schwer, einen ordentlichen Spielzug zu Ende zu spielen. Unterm Strich war das unsere bisher schlechteste Leistung“, blickte der SCS-Coach kritisch auf die Vorstellung seines Teams zurück. Doch auch die Gastgeberinnen hatten an diesem Sonntag nicht ihren Spitzentag erwischt. Beide Teams wirkten müde und zeigten nur wenig Interesse daran, das Spiel schnell zu machen. Nur selten gelang es den Hausherrinnen, gefährlich vor dem Siegelbacher Tor aufzutauchen. Doch wenn auch nur selten, wurde es dann sofort brenzlich für die SCS-Abwehr. Torhüterin Kaja Kernjak entschärfte zum Glück ihrer Mannschaft jedoch immer wieder souverän. Außer diesen wenigen Situationen spielte sich die restliche Partie überwiegend zwischen den beiden Sechzehnern ab.

Auch in Hälfte zwei schien es immer mehr so, als gäben sich beide Teams mit einem 0:0 zufrieden. Die Zuschauer bekamen weiterhin ein eher träges Spiel geboten, noch immer geprägt von unvollendeten Spielzügen und nicht durchdachten Angriffen. Folglich kam der 1:0-Führungstreffer in der 75. Spielminute umso überraschender. Nach einem Foul an einer Siegelbacher Mittelfeldspielerin verwandelte Katharina Rheinheimer den fälligen Freistoß direkt aus 25 Metern. Machtlos konnte die SV-Torhüterin nur noch zuschauen, wie der Ball hinter ihr einschlug.

Nach dem Führungstreffer sollte es das mit den Chancen jedoch auch schon wieder gewesen sein, und die Fußballerinnen des SCS konnten sich nach 90 Minuten über weitere drei Punkte auf dem Konto freuen.

Am kommenden Wochenende haben die SCS-Damen die Chance, die direkte Konkurrenz des SC 2013 Bad Neuenahr im eigenen Stadion zu schlagen und sie vom dritten Tabellenplatz zu stoßen. „Wir werden in Bad Neuenahr genau so weiterspielen wie bisher. Über die gesamte Saison hinweg hat meine Mannschaft außerordentliche Leistungen gezeigt. Das wollen wir auch in unseren letzten beiden Spielen noch einmal allen zeigen“, erklärte der Cheftrainer der Blau-Weißen. (fsc)

Sponsoren
Weitere Sponsoren