Breitenthal – SC Siegelbach

Am  Samstag setzten die Fußballerinnen des SC Siegelbach mit einem knappen 3:2-Erfolg bei der DSG Breitenthal/Mackenrodt ihre Siegesserie in der Verbandsliga-Südwest fort. Bisher ungeschlagen führen sie damit die Tabelle weiter an.

Von Beginn an war es das erwartet schwere Auswärtsspiel für Siegelbach. Breitenthal versuchte, mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und seine zwei Spitzen einzusetzen. Mit dieser Taktik wurden die Gastgeberinnen im ersten Abschnitt immer wieder gefährlich, auch deshalb, weil  den Siegelbacherinnen, die mehr über das Spielerische kommen, dieses System nicht  liegt. So hatten die Gastgeberinnen   nach fünf Minuten ihre erste Großchance. Doch auch die Westpfälzerinnen hatten  Möglichkeiten. Die wurden jedoch durch schwache Abschlüsse vergeben oder durch   DSG-Torfrau Kathrin Claßen, die für SCS-Trainerin Tanja Brämer zu den besten der Liga gehört, vereitelt.Kurz vor der Pause war es dann aber soweit: Chiara Müller brachte eine Flanke von links, die Dana Baran per Kopf zur 1:0-Pausenführung des SC einnickte. Der kam nicht wirklich gut wieder aus der Pause und kassierte, durch ein nach Siegelbacher Ansicht klares Abseitstor, den 1:1-Ausgleich. Dadurch waren die Gäste 15 Minuten lang von der Rolle. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehrkette markierte Breitenthal das 2:1, dessen Chance zum 3:1 von SC-Keeperin Kaja Kernjak vereitelt wurde. Danach konzentrierte sich Siegelbach wieder auf sein Spiel nach vorne und schnürte den Gegner in dessen Hälfte ein. Chiara Müller per Kopf zum 2:2 nach schöner Einzelaktion und Flanke von Daniela Haake und Franziska Steilen zum 3:2 nach einem Querpass von erneut Daniela Haake drehten die Begegnung zum Auswärtserfolg des Tabellenführers. „Ich bin sehr beeindruckt von meiner Mannschaft. Auch auf gegnerischem Feld gibt sie sich nie auf,   hält  dagegen und gibt Gas, um das Spiel zu drehen“, zeigte sich Brämer  stolz. (astx)

Sponsoren
Weitere Sponsoren