Anfahrt
Adresse Sportplatz
Sportheimstraße 33
67661 Kaiserslautern

Postanschrift
Im krummen Rain 4
67661 Kaiserslautern

Spielberichte 1. Herrenmannschaft 15/16

30. Saisonspiel: TuS Olsbrücken – SC Siegelbach 6:0 (4:0)

Zum Saisonabschluss kam Siegelbach beim TuS Olsbrücken gehörig unter die Räder, musste mit dieser Niederlage sogar noch den 3. Tabellenplatz an den Konkurrenten abgeben. Das ersatzgeschwächte SCS-Team konnte anfangs noch gut mithalten, Andre Wolff hatte auf Zuspiel von Sebastian Wolff die erste Torchance des Spiels. Nach einer Ecke erkannte der Schiedsrichter auf Handspiel auf der Torlinie und verwies einen SCS-Spieler des Feldes. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gastgeber zur 1:0-Führung (15.). Durch einen direkt verwandelten Freistoß erhöhte Olsbrücken in der 36. Minute auf 2:0. Ein Foulelfmeter brachte das 3:0, ein Konter kurz vor der Halbzeit sogar das 4:0 für die Hausherren. Der SCS versuchte in Unterzahl das Spiel in der 2. Halbzeit ausgeglichener zu gestalten, kam auch zu 2 Torchancen durch Andy Georg (Freistoß) und Steffen Rudel (Drehschuss), der Anschlusstreffer blieb aber verwehrt. Olsbrücken kam gegen Ende nochmal stärker auf und erzielte noch 2 Tore zum 6:0 Endstand. In einer Saison mit einigen Höhen und vielen Tiefen belegt der SCS in der Abschlusstabelle nach 30 Spieltagen nun den 4. Platz mit 18 Punkten Rückstand auf Meister Trippstadt, bei nur einem Sieg aus den letzten 7 Begegnungen ging unserem Team auf der Zielgeraden regelrecht die Luft aus. Unser Trainer Michael Guggemos stand heute zum letzten Mal als Verantwortlicher an der Linie, ihm wurde vorm Spiel für seinen Einsatz und sein Engagement in den letzten 3 Spielzeiten mit Überreichung eines Blumenstraußes gedankt.

 

 

 

29. Saisonspiel: SC Siegelbach – SV Mölschbach 1:1 (1:0)

Einen optimalen Start legte der SCS im letzten Heimspiel der Saison hin. Bereits in der 1. Spielminute erzielte Steffen Rudel auf Zuspiel von Lukas Dein aus kurzer Distanz das 1:0. Mölschbach wirkte in der Folge sichtlich konfus, doch der SCS nutzte die sich bietenden Torchancen nicht, die beste vergab Dominik Göbel, sein Schuss ging knapp vorbei. Ab der 20. Minute waren die Spielanteile ausgeglichen, dennoch hätte Dein das 2:0 erzielen müssen, als er alleine auf den Gästekeeper zulief, sein Schlenzer aber am Tor vorbei ging. Mölschbach hatte seinerseits in der 40. Minute per Direktschuss aus 12m die erste nennenswerte Tormöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste taktisch um, und hatten fortan mehr Ballbesitz. In der 48. Minute konnte Lukas Jakob mit einer tollen Rettungstat gerade noch den Ausgleich verhindern, wenig später parierte der Gästekeeper einen Abschluss von Dein. Der 1:1-Ausgleich fiel dann per direkt verwandeltem Freistoß in der 68. Minute, unhaltbar für unseren Torwart Jonas Leis. Siegelbach baute nun läuferisch ab, überließ den Gästen zwangsläufig das Spielgeschehen und setzte auf Konter. Einer dieser Konter in der vorletzten Spielminute musste eigentlich den Siegtreffer bedeuten, doch konnte ein Gästeakteur den Ball für seinen bereits geschlagenen Torwart auf der Linie klären. Damit wurde ein möglicher Heimsieg fahrlässig und leichtfertig vergeben und es blieb beim 1:1-Unentschieden.

28. Saisonspiel: GW Hochspeyer- SCS 4:3 (3:2)

Siegelbach startete verheißungsvoll und ging bereits in der 5. Minute durch Lukas Dein in Führung. Die Führung währte allerdings nur kurz, Hochspeyer erzielte 2 Minuten später den 1:1-Ausgleich. Kurz darauf lief Steffen Rudel allein auf den Torwart zu, beim Versuch ihn auszuspielen, fischte dieser ihm aber den Ball vom Fuß. Die 2:1 Führung für Hochspeyer per Kopfball offenbarte die an diesem Tag schwache Defensivarbeit des SCS. Nach Pass von Dominik Göbel konnte Steffen Rudel zwar ausgleichen, postwendend erzielten die Gastgeber völlig unbedrängt aus 6m den 3:2-Halbzeitstand. In der 65. Minute erzielte Lukas Dein nach gutem Pass von Benny Wernersbach den 3:3-Ausgleich. Nach einer scharfen Hereingabe von Rudel verpasste Dein 1m vor dem Tor nur knapp den Ball, unser Keeper, Jonas Leis, seinerseits parierte einen Freistoß gut. Der SCS konnte, obgleich der sommerlichen Temperaturen, aber auch einem nicht zu übersehenen Trainings-Defizit nicht mehr zulegen, kassierte nach einem weiteren Abwehr-Schnitzer sogar noch das 4:3 in der Schlussphase der Partie. Hochspeyer zeigte trotz spielerischer Unterlegenheit mehr Kampfgeist und Siegeswille, beim SCS erreichte kaum ein Spieler Normalform.

27. Saisonspiel: SC Siegelbach – TSG Trippstadt 1:4 (0:2)

Der SCS begann stark und druckvoll, drängte den Tabellenführer aus Trippstadt sofort in die Defensive. Im Anschluss an einen verunglückten Pass unseres Torhüters, als er versuchte einen Rückpass weiter zuspielen und dabei in den Boden trat, traf Trippstadt zum 0:1. Danach verlief das Spiel weiter ausgeglichen, einen Fernschuss von Benny Leis parierte der Gäste-Keeper, Jonas Leis entschärfte einen 10m –Schuss der Gäste glänzend. Kurz vor der Halbzeit entschied der Schiedsrichter auf Foul-Elfmeter für Trippstadt, eine harte Entscheidung, da Marcel Fath auch den Ball spielte, diesen verwandelten die Gäste zur 0:2 Pausenführung.
Siegelbach kam motiviert aus der Kabine und dominierte die Partie nun. Endlich erspielte sich SCS auch Torchancen, Lukas Dein scheiterte nach Pass von Jens Jung noch am Torwart, wenig später erzielte Dominik Göbel mit einer Torschuss-Flanke den verdienten Anschluss-Treffer zum 1:2, Thomas Bolzer irritierte dabei durch seinen Antritt den Gäste-Keeper. In dieser Phase wackelte der Tabellenführer und der Ausgleich lag in der Luft, doch dann hatte der Schiedsrichter seinen negativen Höhepunkt des Spiels. Erst zeigte er Thomas Bolzer, wenig später einem Gäste-Spieler, für allenfalls gelb-würdige Fouls im Mittelfeld jeweils die rote Karte. In der 75. Minute köpfte Dominik Göbel ans Außen-Netz und verpasste den Ausgleich. Wiederum durch einen individuellen Fehler eines SCS-Akteurs, schlossen die Gäste einen Konter zum 1:3 ab. Auch dem 1:4 in der 84. Minute ging ein vermeidbarer Fehlpass der SCS-Deckung voraus. So entführte Trippstadt, nicht zuletzt wegen der zu hohen Fehlerquote im Defensiv-Bereich des SCS, nicht unverdient die 3 Punkte aus Siegelbach, obgleich die Partie wesentlich ausgeglichener verlief als das Endergebnis vermuten lässt.

26. Saisonspiel: SV Wiesenthalerhof – SC Siegelbach 1:1 (1:1)

Ersatzgeschwächt musste der SCS beim Aufstiegsfavoriten antreten. Bereits in der 2. Minute passte die Zuordnung der SCS-Deckung nicht und die Hütte ging nach einer Ecke per Kopfball mit 1:0 in Führung, der Torschütze traf dabei freistehend und völlig unbedrängt. Wenig später konnte unser Keeper Jonas Leis mit einer guten Parade einen weiteren Treffer verhindern. Danach spielte sich der SCS frei und erzielte nach einer Ecke von Thomas Bolzer ebenfalls per Kopfball durch Lukas Jakob den 1:1-Ausgleichstreffer. Bei einem Lattentreffer in der 15. Minute hatte der SCS Glück, unsere beste Torchance hatte Thomas Bolzer, dessen Schuss aus 16m knapp am Tor vorbei ging. In der 42. Minute sah ein Spieler der Gastgeber nach einem rüden Foul an Marcel Fath (zusammen mit Torwart Jonas Leis bester SCS-Akteur) zurecht die rote Karte. Trotz Unterzahl hatten die Gastgeber auch in der 2. Halbzeit die besseren Torchancen. SCS-Torwart Jonas Leis parierte in der 70. Minute bei einer Doppelchance der Hütte aus kurzer Distanz zwei Mal glänzend. Seine tolle Leistung krönte er mit einem gehaltenen Foulelfmeter in der 78. Minute. Siegelbach konnte erst in der Schluss-Phase das Spiel wieder offen halten, einen Freistoß von Benny Leis lenkte der Hütte-Torwart über die Latte. Die wohl beste Möglichkeit zum Siegtreffer für den SCS hatte der eingewechselte Mika Nedanov auf dem Fuß, als er zentral aus 8m zum Schuss kam, aber am Torhüter scheiterte. So blieb es beim 1:1-Unentschieden im Spitzenspiel, mit einer ansprechenden Mannschaftsleistung des SCS, aber leider zu wenig um aus eigener Kraft im Aufstiegsrennen den Abstand auf das Führungs-Duo nochmals verkürzen zu können.

25. Saisonspiel: ASV Waldleiningen – SC Siegelbach 2:2 (0:1)

In den Anfangsminuten lief alles nach Plan, der SCS setzte die Gastgeber sofort unter Druck und ging folgerichtig in der 4. Spielminute durch Thomas Bolzer in Führung. Nach herrlichem Zuspiel vergab Lukas Dein in der 13. Minute die große Chance auf das 0:2, als er Zentimeter an Tor vorbei zielte. Die Gastgeber hatten erst in der 36. Minute ihre erste Tor-Chance, eine verunglückte Flanke landete auf der Torlatte. In der 43. Minute dann die Mega-Chance für den SCS, als Dominik Göbel die Abseitsfalle überlistete, den Torwart ausspielte dann aber ein Feldspieler seinen unplatzierten Schuss aus 5m noch vor der Torlinie klären konnte. Der 1:1-Ausgleichstreffer fiel in der 60. Minute im Anschluss an eine Ecke und Kopfball-Abwehr per 18m Flachschuss. Ab diesem Zeitpunkt bekam Waldleiningen Oberwasser, der SCS machte nun den Fehler ebenfalls auf Kick and Rush zu setzten, was die Gastgeber aber deutlich besser beherrschen. Nach einem Lattentreffer fiel wenig später (70.), wiederum nach einer bereits abgewehrten Flanke, die 2:1- Führung für die Platzherren. Der SCS stemmte sich nun gegen die drohende Niederlage, zuerst hatte Lukas Dein per Kopf die Möglichkeit zum Ausgleich, in der 85. Minute erzielte abermals Thomas Bolzer aus dem Gewühl heraus den verdienten 2:2-Ausgleichtreffer. Jens Jung hatte den Siegtreffer auf dem Kopf, rechnete aber nicht mit dem vorangehenden Abwehrfehler, sodass der Ball über das leere Tor segelte. Zum krönenden Abschluss pfiff der Schiedsrichter in der Schlussminute, als 3 Siegelbacher alleine auf den Torwart zuliefen, beim abschließenden Querpass kurioserweise Abseits, sodass es beim Unentschieden blieb.

24. Saisonspiel: SC Siegelbach – Fatihspor KL 3:0 (1:0)

Trotz verletzungsbedingtem Ausfall von 3 Stammkräften, zeigte der SCS gegen Fatihspor eine überzeugende Leistung über 90 Minuten. In der Anfangsphase hatten Lukas Dein und Jens Jung die Führung auf dem Fuß, in beiden Fällen konnte der generische Torwart noch parieren. Beim 1:0 durch Dominik Göbel mit einem herrlichen Weitschuss in den Torwinkel in der 25. Minute war er aber machtlos. Kurz vor dem Seitenwechsel besaß Jens Jung auf Zuspiel von Thomas Bolzer die Chance zu erhöhen, doch auch diesen Schuss drehte der Gästekeeper um den Pfosten. In der 2.Halbzeit hatte Fatihspor mit einem Fernschuss, der knapp am Tor vorbei strich, ihre erste und einzige echte Torchance des Spiels , SCS-Ersatz-Keeper Georgi Sotirov wirkte von Beginn an sehr sicher, fing Flanken gekonnt ab und machte insgesamt eine starke Partie. In der 50. und 55. Minute scheiterte Lukas Dein mit seine Alleingängen im Abschluss am Gästekeeper, Michael Frembs war es dann schließlich, der auf Zuspiel von Jens Jung, an diesem Tag besten Siegelbacher Akteur, mit dem 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. In der 78. Minute vergab Thomas Bolzer auf Querpass von Frembs die nächste Groß-Chance, nach Foul an Lukas Dein verwandelte Kapitän Christopher Marx den fälligen Foulelfmeter zum 3:0. Michael Frembs scheiterte in den Schlussminuten aus aussichtsreicher Position 2x am Gäste-Keeper, der damit eine höhere Niederlage für Fatihspor verhinderte. Spiele gegen Fatihspor waren in der Vergangenheit immer eng und schwierig, diesmal siegte der SCS souverän und hochverdient, und das, obwohl diesmal viele Torchancen, z.T. nach guten Kombinationen und Angriffen, nicht verwertet werden konnten.

23. Saisonspiel: Eintracht KL – SC Siegelbach 0:12 (0:4)

In einer von Beginn an einseitigen Partie dominierte der SCS nach Belieben gegen die in allen Belangen hoffnungslos unterlegenen Gastgeber. Thomas Bolzer eröffnete in der 9. Minute den Torreigen. Dominik Göbel, Steffen Rudel und wiederum Thomas Bolzer erzielten die weiteren Treffer zum 0:4 Pausenstand. In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer ein wahres Wettschießen des SCS, in regelmäßigen Abständen fielen nun die Tore. Die Torfolge in Kurzfassung: 0:5 Lukas Dein, 0:6 Thomas Bolzer, 0:7 Lukas Dein, 0:8 Thomas Bolzer, 0:9 Christopher Marx, 0:10 Christopher Marx per Foulelfmeter, 0:11 Lukas Dein und 0:12 Lukas Dein.

22. Saisonspiel: SC Siegelbach – SV Neuhemsbach 3:2 (2:2)

Der SCS fand anfangs nicht richtig ins Spiel, der Wille die höchste Saison-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen war aber erkennbar. Viele unnötige Abspielfehler erschwerten einen kontrollierten Spielaufbau und machte es Neuhemsbach leicht die Angriffe abzuwehren. Erst mit Steffen Rudels Pfostenschuss in der 20. Minute begann die Siegelbacher Druckphase. Nach schönem Solo von Thomas Bolzer, legte dieser den Ball herrlich quer und Steffen Rudel schob den Ball unbedrängt zur 1:0 Führung ins leere Tor (21.). Zwei Minuten später erhöhte Lukas Dein per 20m-Flachschuß auf 2:0. Im Anschluss an ein verlorenes Kopfballduell konnte Neuhemsbach aus 5m auf 2:1 verkürzen. In Minute 34 spielte Marcel Fath gekonnt den allein aufs Tor laufenden Lukas Dein frei, seinen Schuss konnte der Gästekeeper aber abwehren. In der 39. Minute parierte unser Torwart Jonas Leis gegen einen Gästestürmer sensationell, musste sich aber 3 Minuten später beim 2:2-Ausgleich geschlagen geben. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt. Auch in der 2.Halbzeit hatte der SCS Probleme mit der kampfbetonten und zweikampforientierten Spielweise der Gäste. In der 66. Minute hatte Lukas Dein die erneute Führung auf dem Fuß, seine Direktabnahme nach einer Ecke konnte der Gästekeeper im kurzen Eck parieren. Schließlich war es Dominik Göbel, der in der 80. Minute per Kopfballtreffer zum 3:2, auf Flanke von Christopher Marx, für die Entscheidung in diesem Spiel sorgte. Benny Leis hatte nach Zuspiel von Michael Frembs die letzte SCS-Chance dieser Partie, sein Schuss aus 11m ging aber übers Tor. Eine letzte brenzlige Situation kurz vor Spielende entschärfte Jonas Leis, sodass die 3 Punkte trotz einer nur durchschnittlichen Leistung unserer Mannschaft verdientermaßen in Siegelbach bleiben.

21. Saisonspiel: SG Niederkirchen II – SC Siegelbach 1:3 (1:1)

Der SCS zeigte von Anpfiff an eine konzentrierte und disziplinierte Leistung und bestimmte aufgrund der spielerischen Überlegenheit klar das Spiel. Thomas Bolzer erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus spitzem Winkel das verdiente 0:1 (12.Minute). Nach herrlichem Spielzug über Marcel Fath und Dominik Göbel, zog Thomas Bolzer volley aus 14m ab, den Schuss konnte der Heimkeeper mit einer Glanzparade aber noch parieren. Mit deren erstem Torschuss in der 42. Minute erzielte Niederkirchen den völlig überraschenden Ausgleich zum 1:1, vorausgegangen war ein Abspielfehler im Aufbauspiel des SCS. Steffen Rudel hatte kurz vor der Pause die Möglichkeit zur erneuten Führung, nach gutem Dribbling scheiterte er aus 10m am gegnerischen Torwart. Nach der Pause münzte der SCS seine Überlegenheit endlich in Tore um. Auf Zuspiel Rudel, markierte Thomas Bolzer aus 5m das 1:2 (49.), wenig später erzielte wiederum Thomas Bolzer mit einem sehenswerten 25m-Hammer unter die Latte das 1:3 und avancierte mit seinem 3. Treffer zum Matchwinner. Nach einem Platzverweis (gelb-rot) gegen Niederkirchen war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen und Siegelbach erspielte sich im 5-Minuten-Takt hochkarätige Torchancen, 3x Rudel sowie Göbel vergaben aber freistehend aus kurzer Distanz. SCS-Keeper Jonas Leis konnte in der 70. Minute sein Können unter Beweis stellen, als er gegen den allein auf ihn zulaufenden Stürmer klasse reagierte und den Ball abwehren konnte. So blieb es beim hochverdienten, wenn auch um 3 Tore zu niedrig ausgefallenen 3:1-Auswärts-Sieg des SCS.

Sponsoren
Weitere Sponsoren