Anfahrt
Adresse Sportplatz
Sportheimstraße 33
67661 Kaiserslautern

Postanschrift
Im krummen Rain 4
67661 Kaiserslautern

Spielberichte 1. Herrenmannschaft

24. Saisonspiel: SC Siegelbach – VFR KL II 1:1 (1:1)

Gegen den Tabellenführer VFR KL plagten den SCS erneut Personalsorgen, 3 Stammspieler standen aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung, sodass wie schon im Heimspiel gegen Waldleiningen, 2 „Standby“-Spieler und 2 AH-Spieler aushelfen mussten. Aufgrund des in den letzten erfolgreichen Spielen aufgebauten Selbstvertrauens boten die Siegelbacher dem VFR von Beginn an Paroli. In der 13. Spielminute erzielte der Gast das 0:1, vorangegangen war ein misslungener Klärungsversuch der SCS-Abwehr, bei dem nicht wenige Augenzeugen ein Stürmerfoul an unserem Verteidiger sahen. Den Rückstand steckte unser Team aber gut weg und hielt kämpferisch voll dagegen. Insbesondere Alexander Mengele und Kapitän Christopher Marx unterbanden mit aggressivem aber fairem Zweikampfverhalten die spielerische Überlegenheit der Gäste. In der 28. Spielminute erzielte Jens Jung mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß aus 22m in den Torwinkel zum 1:1-Ausgleich. Bei diesem Zwischenstand wurden auch die Seiten gewechselt.
Zu Beginn der 2. Halbzeit musste unser Torhüter Andy Jacob mit einem tollen Reflex gegen einen völlig freistehenden Gäste-Akteur retten, der Druck der Gäste nahm mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu. Der SCS überwand aber diese Drangphase und hatte seinerseits Mitte der zweiten Halbzeit eine gute Einschuss-Gelegenheit, die der Schiedsrichter durch seine falsche Abseitsentscheidung aber unterband. Die Schlussphase dominierte wieder der VFR, doch die gut stehende Abwehr um Torhüter Andy Jacob ließ keinen weiteren Treffer der Gäste zu. Somit blieb es beim nicht unverdienten Remis. Der SCS ist damit seit 6 Spielen weiter ungeschlagen.

23. Saisonspiel: FC Otterbach II – SC Siegelbach 1:2 (0:0)

Nach den sehr guten Ergebnissen des bisherigen Rückrundenverlaufs (10 Punkte aus 4 Spielen) reiste der SCS mit viel Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Otterbach. Die abstiegsbedrohten Gastgeber traten mit einigen Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft an, sodass sich in den ersten 30 Minuten ein relativ ausgeglichenes Spiel entwickelte. Unsere Mannschaft zeigte ab Mitte der ersten Halbzeit aber ihre spielerische Überlegenheit, Otterbach wurde immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt und lauerte nur auf Konter. Andy Georg traf in der 41. Spielminute mit einem sehenswerten Freistoß aus 21 Metern nur die Latte, so wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.
In der 50. Minute hatte Otterbach ihre bis dahin dickste Einschussmöglichkeit, der Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch knapp vorbei. Mit zunehmender Spieldauer wurde der SCS immer dominanter und hatte jetzt auch Torabschlüsse. Fabian Graf scheiterte nach tollem Sprint aus halbrechter Position am Gästekeeper, den Nachschuss setzte Alexander Mengele knapp am Tor vorbei. Einen der immer seltener werdenden Konter nutzte Otterbach in der 76. Minute zur glücklichen 1:0 Führung.
Unsere Mannschaft zeigte aber tolle Moral, und kam nur 3 Minuten später zum 1:1-Ausgleich, Benjamin Leis drückte einen Abpraller nach Distanzschuss von Andy Georg über die Linie. Die wohl schönste Kombination des Spiels führte dann zum 2:1 Führungstreffer für den SCS. Ein Zuspiel von Alexander Mengele auf den außen durchgestarteten Jens Jung und dessen flache Hereingabe, ließ Andre Wolff mit der Hacke auf Mika Nedanov abtropfen und selbiger schlenzte den Ball halbhoch ins rechte Tor-Eck. Nach Flanken durch Christopher Marx hatten zuerst Fabian Graf per Kopf und kurz vor Spielende auch Benjamin Leis per Direktabnahme die Möglichkeit zu erhöhen, beide zielten aber wenige Zentimeter am Tor vorbei. So bleib es beim knappen, aber hochverdienten Sieg für den SCS.

22. Saisonspiel: SC Siegelbach – ASV Waldleiningen 2:0 (0:0)

Im Vorfeld dieser Partie musste unser Trainer Michael Guggemos wieder einmal stark improvisieren um überhaupt 13 Spieler beisammen zu bekommen. Unter anderem schnürte nicht nur er selbst für dieses Spiel die Fussballschuhe, sondern auch AH-Spieler Marcel Bohn sowie Matthias Boos und Sebastian Wolff, die beide seit fast einem Jahr nicht mehr gespielt hatten.
Trotz der personellen Probleme kontrollierte der SCS von Beginn an die ebenfalls ersatzgeschwächten Gäste aus Waldleiningen. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die beste Möglichkeit hatte Sebastian Wolff Mitte der ersten Hälfte, doch sein Schuss aus spitzem Winkel konnte der Gästekeeper parieren. In der 28. Spielminute verwies der Unparteiische einen Gästespieler wg. groben Foulspiels des Feldes. Fortan stieg die Dominanz des SCS, ohne das etwas Zählbares dabei rauskam. In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer dann aber endlich Torraumszenen. In der 55. Spielminute startete unser Kapitän Christopher Marx einen Alleingang von der Mittellinie, nach Zuspiel von Alexander Mengele, umkurvte noch den Torhüter und erzielte das 1:0. Der selbe Spieler hatte Minuten später die Möglichkeit zum 2:0 doch sein Zuspiel auf den mitgelaufenen Denis Stripf war zu ungenau. Zwei weitere sehr gute Torchancen von Valentin Petrila wurden fast schon fahrlässig vergeben. Erst in der 70. Minute hatten die Gäste ihre erste und einzige Torchance, eine Kopfball-Bogenlampe titschte auf die Latte. Das erlösende 2:0 erzielte wiederum Christopher Marx aus kurzer Distanz nach Fehlpass eines Gäste-Abwehrspielers. Dies war gleichbedeutend mit dem Endstand und dem nächsten verdienten Sieg für den SCS.
Besonderen Dank nochmal für’s kurzfristige Einspringen an Marcel Bohn, Matthias Boos und Sebastian Wolff.

21. Saisonspiel: TuS Schmalenberg – SC Siegelbach 1:1 (1:0)

Im Auswärtsspiel beim TuS Schmalenberg fand der SCS zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Schmalenberg war deutlich aggressiver und spritziger, der SCS kam nicht in die Zweikämpfe und fand in den ersten 30 Minuten kein Mittel, das Kombinationsspiel der Gastgeber zu unterbinden. Zwangsläufig erzielte Schmalenberg bereits nach 6 Spielminuten das 1:0. Mitte der 1. Halbzeit musste Denis Stripf für unseren bereits geschlagenen Torhüter Andy Jacob nach einem Eckball auf der Linie klären und verhinderte so einen höheren Rückstand.
Mit Beginn der 2. Halbzeit hielt unsere Mannschaft endlich kämpferisch dagegen und das Spiel war plötzlich ausgeglichen, leider musste Verteidiger Lukas Jakob nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torwart mit Gehirnerschütterung in der Kabine bleiben. Der SCS hatte nun auch Offensiv-Aktionen, die Defensive stand besser und im Mittelfeld wurden die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen. Benjamin Leis erzielte in der 60. Minute mit einer direkt verwandelten Ecke den 1:1-Ausgleich. Schmalenberg zollte mit zunehmender Spieldauer ihrem hohen Anfangstempo Tribut, sodass ab der 70. Minute ein offener Schlagabtausch stattfand. Torhüter Andy Jacob musste in der Schlussphase noch einmal Kopf und Kragen riskieren um gegen einen heranstürmenden Gegner zu klären, vorher bewies er mit 2 weiteren guten Paraden seine Klasse. Echte Torchancen für den SCS waren zwar auch in der 2. Halbzeit Mangelware, doch aufgrund der Leistungssteigerung und dem kämpferischen Einsatz kann der Punktgewinn durchaus als verdient bezeichnet werden.

20. Saisonspiel: SC Siegelbach – TuS Olsbrücken 3:1 (1:1)

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause legte der SCS einen optimalen Start hin und erzielte bereits in der 1. Spielminute mit dem ersten Torschuss durch Benjamin Leis das 1:0. In der Folgezeit dominierte der SCS das Spiel, versäumte es aber gegen die unsicher wirkende Gäste-Abwehr einen weiteren Treffer zu markieren. Bedingt durch verletzungsbedingte Wechsel zweier Mittelfeldspieler und daraus resultierende Umstellungen verlor der SCS Mitte der ersten Halbzeit etwas die Oberhand und Olsbrücken kam besser ins Spiel. Der 1:1 –Ausgleich war die Folge, mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit steigerte sich der SCS wieder, die Abwehr stand nun sicher und im Mittelfeld wurden nun fast alle entscheidenden Zweikämpfe gewonnen. Insbesondere Mihail Nedanov trat hier positiv in Erscheinung, der sowohl offensiv als auch defensiv seine beste Saisonleistung zeigte. In der 53. Minute war es unser aufgerückte Verteidiger Fabian Graf, der nach gutem Zuspiel von Valentin Petrila aus kurzer Distanz die 2:1 –Führung erzielte. Weitere vielversprechende Angriffe und Torabschlüsse führten zunächst nicht zum Erfolg. In der 74. Spielminute schnappte sich unser Kapitän Christopher Marx an der Mittellinie den Ball, umkurvte 3 Gegenspieler und erzielte nach herrlichem Alleingang das 3:1, was gleichzeitig auch den Endstand dieser Partie bedeutete.

19. Saisonspiel: ESC-West KL – SC Siegelbach 0:2 (0:0)

Im ersten Spiel nach der Winterpause kam der SCS nur langsam in Tritt, die witterungsbedingt nicht optimalen Platzverhältnisse und die mangelnde Wettkampfpraxis trugen dazu bei. Gegen die neu formierte Truppe des ESC-West mussten wir diesmal auf zahlreiche Stammspieler verzichten, sodass auch wir mit 2 AH-Spielern antraten. Überwiegend mit langen Bällen versuchte unsere Mannschaft in der ersten halben Stunde zum Erfolg zu kommen, echte Torchancen sprangen dabei aber nicht heraus. Erst als Alex Mengele und Benny Leis besser ins Spiel kamen, sah man erste gute Kombinationen, denen auch 2 gute Möglichkeiten durch Alex Rodrigues und Valentin Petrila entsprangen. Beide zielten aber knapp am Tor vorbei. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SCS und dominierte nun die Partie im Mittelfeld, die Bälle wurden länger in den eigenen Reihen gehalten und so der Gegner mehr zum Laufen gezwungen. In der 61. Spielminute war es dann endlich soweit, Verteidiger Fabian Graf gelang bei einem seiner seltenen Vorstöße mit einem Linksschuss aus 14 Metern die Führung zum 0:1. Der ESC-West stemmte sich nun gegen die Niederlage, aber mehr als ein Flachschuss, den unser Keeper Andy Jakob aber glänzend parierte, sprang nicht heraus. Nach einer Freistoß-Flanke verlängerte Marcus Böse per Kopf zum 0:2 (81.Minute). Der Gegner warf nun alles nach vorne, sodass sich mehrere gute Konterchancen für den SCS ergaben, Benny Wernersbach und Valentin Petrila vergaben aber aus aussichtsreicher Position. So blieb es beim verdienten Siegelbacher Auswärtssieg in einer, über die 90-Minuten betrachtet, Partie auf mäßigem Niveau.

18. Saisonspiel: SC Siegelbach – SG Niederkirchen-Morbach II 3:2 (0:2)

Im letzten Spiel vor der Winterpause wollte der SCS die vergangene Niederlagenserie vergessen machen und einen versöhnlichen Jahres-Abschluss erzielen. Doch gegen die Gäste aus Niederkirchen lief über weite Strecken der 1.Halbzeit zunächst überhaupt nichts nach Plan. Gleich mit dem ersten Angriff in der 4. Spielminute ging Niederkirchen per Kopfball in Führung. In der 20. Minute fiel sogar das 0:2, als ein Gästespieler freundlichen Geleitschutz der SCS-Abwehr erhielt und ungehindert aus 16 Metern abzog. Mit Beginn der 2.Halbzeit und nach einer ungewohnt lauten Halbzeitansprache unseres Trainers Michael Guggemos rissen sich die SCS-Akteure zusammen, was folgte war ein regelrechtes Powerplay gegen die nun auch kräftemäßig immer mehr abbauende Gäste. Den 1:2 Anschlusstreffer erzielte Andy Georg per Freistoß aus 18 Metern in der 49.Minute. Zum 2:2 Ausgleich traf Denis Stripf nach 76 Minuten mit einem herrlichen Distanzschuss in den Torwinkel aus gut 22 Metern. Nach einer Ecke erzielte Lukas Jacob in der 90. Spielminute per Kopfball aus 5m Entfernung den, nach den ersten 45-Minuten nicht mehr für möglich gehaltenen aber aufgrund der Leistungssteigerung nach dem Wechsel verdienten, 3:2-Siegtreffer für den SCS.

17. Saisonspiel: SC Siegelbach – SV Mölschbach 1:2 (0:1)

Die Partie gegen die favorisierten Gäste aus Mölschbach verlief in den ersten 30 Minuten sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen. In der 35. Spielminute vergab ein Gästespieler eine Kopfball-Chance, eine Minute später hatte Kai Knissel die bis dahin beste Einschussmöglichkeit, doch er zielte aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff schafften es 3 Siegelbacher nicht, einen Gästespieler bei dessen Alleingang zu stoppen, dieser kam anschließend im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Mölschbach zur 0:1 Pausenführung. Der SCS erhöhte zu Beginn der 2. Halbzeit den Druck, konnte auch 5 Eckbälle erzielen, die jedoch keinen zählbaren Erfolg einbrachten. Ein Konter führte zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden 0:2. In der 62.Minute zog der Siegelbacher Benny Leis aus halblinker Position ab, der Gästekeeper reagierte aber glänzend und drehte den guten Schuss um den Pfosten. In der 64. Minuten wurden die Bemühungen der SCS endlich belohnt, Kai Knissel nahm einen abgewehrten Ball direkt und donnerte ihn zum 1:2 Anschlusstreffer ins gegnerische Netz. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 77. Spielminute Mika Nedanov, doch sein Schuss aus kurzer Distanz parierte der gute Gäste-Schlussmann erneut. So blieb es letztendlich bei der knappen Heimniederlage für die kämpferisch und läuferisch verbesserten Siegelbacher.

16. Saisonspiel: SV Neuhemsbach –SC Siegelbach 6:4 (2:2)

Die Auswärtspartie in Neuhemsbach musste aufgrund der Witterung auf deren katastrophalen Hartplatz stattfinden. Beide Mannschaften merkten schnell, dass heute kein Kombinationsfussball möglich war und fokussierten sich auf Fussball der Marke kick and rush. Der SCS hielt gut dagegen und erzielte nach 30 Spielminuten durch Mika Nedanov das 0:1. Postwendend führte eine misslungene Abwehraktion zum 1:1-Ausgleich. In der 35. Minute gingen die Gastgeber durch einen unhaltbaren Flachschuss mit 2:1 in Führung. Nur 3 Minuten später erzielte Andy Georg mit einem abgefälschten Freistoss den 2:2 Halbzeitstand. Das 2:3 für Siegelbach fiel kurz nach Wiederanpfiff, Torschütze war Kai Knissel, nach einem langen Abschlag von Andy Jacob. Mika Nedanov erhöhte im Nachschuss mit seinem zweiten Treffer sogar das 2:4. Neuhemsbach steckte aber nicht auf und kam in der 68. Minute zum 3:4 Anschlusstreffer. Die Siegelbacher Stamm-Fans erlebten nun ein Deja-vu zum letzten Spieltag. Binnen weniger Minute glich der Gastgeber zum 4:4 aus und erzielte anschließend im 4-Minuten-Takt noch zwei weitere Treffer zum 6:4 Endstand. Erneut ging dem SCS zum Ende die Puste aus und man verließ wieder, gegen einen Gegner auf Augenhöhe, als Verlierer den Platz.

15. Saisonspiel: SV Wiesenthalerhof –SC Siegelbach 4:3 (1:2)

Der SCS startete sehr gut in die Partie. Bereits in der 10. Spielminute erzielte Kai Knissel nach Flanke von Andy Georg das 0:1. Danach wurde die Dominanz der Siegelbacher noch größer und folgerichtig gelang in der 20. Minute das 0:2. Torschütze war Denis Stripf nach herrlichem Zuspiel von Jens Jung. Eine einzige Unachtsamkeit in der 1. Halbzeit führte zum 1:2 Anschlusstreffer für die Hütte, bei diesem Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt.
Auch zu Beginn der 2. Halbzeit, war Siegelbach klar überlegen und baute die Führung durch einen weiteren Treffer von Kai Knissel in der 50.Minute auf 1:3 aus. Unerklärlicherweise verlor der SCS danach völlig die Linie und kassierte in der 62.Minute das 2:3. In der 72. Minute erzielte die Hütte das 3:3 Unentschieden. Die Gastgeber waren nun im Aufwind, beim SCS ging nun nach vorne gar nichts mehr. Mit einem weiteren vermeidbaren Treffer ging der Wiesenthalerhof schließlich in der 82.Minute mit 4:3 in Front, der SCS war körperlich nicht mehr in der Lage, nochmal zuzulegen und verließ als Verlierer den Platz. Eine unnötige Niederlage gegen einen, über weite Strecken klar unterlegenen Gegner, der zwar glücklich, aber aufgrund des größeren Siegeswillen am Ende nicht völlig unverdient als Sieger den Platz verließ.

Sponsoren
Weitere Sponsoren