Anfahrt
Adresse Sportplatz
Sportheimstraße 33
67661 Kaiserslautern

Postanschrift
Im krummen Rain 4
67661 Kaiserslautern

Spielberichte 1. Herrenmannschaft

14. Saisonspiel: SC Siegelbach – TUS Erfenbach II 3:0 (1:0)

Im Lokalderby gegen den Nachbarn aus Erfenbach begann der SCS zunächst verhalten, ergriff aber nach etwa 10 Spielminuten mehr und mehr die Initiative. Zwei gute Tormöglichkeiten konnten aber nicht genutzt werden. In der 35. Minute hatten die Gäste dann die Riesen-Chance durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen, doch dieser landete zur Freude des SCS am Pfosten. In der Elfmeter-Szene war Lukas Jacob in einem Laufduell mit dem Gäste-Stürmer kollidiert, was der Schiedsrichter als Notbremse wertete und die rote Karte zeigte. Zwei Minuten später erzielte der SCS, nach Freistoß von Kai Knissel, durch einen Kopfball von Jens Jung die 1:0 Pausenführung.
In Halbzeit 2 steigerte sich der SCS und beherrschte trotz Unterzahl die Gäste klar. Es dauerte aber bis zur 65. Minute, ehe Kai Knissel überlegt ins lange Eck abschloss und auf 2:0 erhöhte. Es folgten weitere gute Torchancen für Siegelbach, Erfenbach gefährdete das von Andy Jacob gehütete Tor in dieser Phase nicht ein einziges Mal, zumal auch ein Erfenbacher mit gelb-rot das Feld verlassen musste. Mit dem 3:0 in der 80. Spielminute setzte der Matchwinner Kai Knissel, nach herrlichem Zusammenspiel mit Mika Nedanov, den Schlusspunkt dieser zum Ende einseitigen Partie.

13. Saisonspiel: SV Mehlbach – SC Siegelbach 3:5 (2:2)

Erneut mit veränderter Anfangsformation musste der SCS beim Tabellen-Schlusslicht Mehlbach antreten. Schnell wurde deutlich, dass der SCS mit den tief stehenden Gastgebern nicht gut zurechtkommt. Mehlbach versuchte häufig mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, einer führte nach 20 Minuten zum 1:0. Postwendend erzielte Andy Georg mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:1. Im Anschluss an einen Eckball konnte der SCS den Ball nicht klären und kassierte den nächsten Treffer zum 2:1 für Mehlbach. Wiederum Andy Georg erzielte in der 42. Minute per Linksschuss den Ausgleich zum 2:2 Halbzeitstand. Mit Beginn der 2. Halbzeit nahm die Überlegenheit des SCS zu, doch viele im Ansatz gute Angriffe verpufften durch schlecht gespielte letzte Pässe bzw. Zuspiele. In dieser Drangphase erzielte der eingewechselte Björn Wernersbach dann den 3:2 Führungstreffer. Eigentlich hätte diese Führung, gegen mittlerweile nur noch zu Zehnt spielende Mehlbacher, Sicherheit geben müssen, doch kassierte der SCS wenig später durch ein kurioses Tor das 3:3. Direkt im Anschluss nahm Jens Jung ein Freistoß-Zuspiel von Andy Georg direkt und verwandelte zur erneuten Führung von 4:3. In der letzten Spielminute verwandelte schließlich Christopher Marx in seinem, nach langer Verletzungspause, ersten Saisonspiel per Foulelfmeter zum 5:3 Endstand. Letztlich ein verdienter, wenn auch glanzloser Sieg in einer insgesamt schwachen B-Klassen –Begegnung.

12. Saisonspiel: SC Siegelbach – TSG Trippstadt 2:5 (0:1)

Der Negativtrend der Siegelbacher Mannschaft setzt sich weiter fort. Auch im Heimspiel gegen die in der Tabelle hinter uns stehenden Trippstadter, konnte die Mannschaft nicht ihr Leistungsvermögen auf den Platz bringen. Bedingt durch einen individuellen Fehler gingen die Gäste bereits in der 5. Spielminute in Führung. In der Folgezeit verlief die Begegnung ausgeglichen, der SCS hatte Glück das nach einem weiteren Schnitzer der Gäste-Stürmer am leeren Tor vorbei schoss. Nach der Pause zunächst das gleiche Bild, der SCS hatte mehr Spielanteile ohne sich Tormöglichkeiten zu erspielen, Trippstadt setzte auf Konter. Einer dieser schnellen Gegenangriffe nutzte der Gast in der 58. Minute zum 0:2. Der eingewechselte Andre Wolff konnte, als sich 2 Gegenspieler gegenseitig behinderten, auf 1:2 verkürzen. Die aufkommende Hoffnung der Siegelbacher noch einmal heranzukommen, wurde postwendend durch das 1:3 im Keim erstickt. In der 80. Minute erhöhten die Gäste auf 1:4.
Den Anschlusstreffer zum 2:4 erzielte Kapitän Jens Jung per Elfmeter, vorher wurde Mika Nedanov im Strafraum gefoult. Mit schwindender Moral und Kraft des SCS erzielte Trippstadt in der Schlussminute sogar noch den letztendlich verdienten Treffer zum Endstand von 2:5.

11. Saisonspiel: GW Hochspeyer – SC Siegelbach 4:0 (2:0)

Der SCS reiste mit großen Verletzungssorgen zum Auswärts-Spiel nach Hochspeyer. Die neu formierte Mannschaft hatte von Beginn an Mühe, die schnellen und torgefährlichen Angreifer der Gastgeber in Schach zu halten. Ein abgefangenes Abspiel in der Siegelbacher Hälfte führte zum 1:0 für Hochspeyer durch einen verwandelten Foul-Elfmeter. Eine vorangegangene Abseits-Stellung übersah der Unparteiische, auch die Elfmeter-Entscheidung war mehr als fraglich. Auch dem 2:0 Mitte der ersten Halbzeit, ging ein individueller Fehler des SCS voraus.
Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie zunächst ausgeglichen, der SCS drängte auf den Anschlusstreffer, doch dieser gelang nicht. Auch beim dritten Treffer für Hochspeyer half der SCS mit, nach einem Rückpass ließ sich unser Torhüter den Ball abjagen, gegen den anschließenden herrlichen Schuss war Andy Jacob dann aber machtlos. Das 4:0 entsprang der besten Kombination der Gastgeber, als nach einer Flanke von links der Hochspeyerer Stürmer per Kopfball vollendete. Der Kampfgeist war unserer Mannschaft nicht abzusprechen, doch fehlte es an diesem Tag an Durchschlagskraft in allen Mannschaftsteilen.

10. Saisonspiel: SC Siegelbach – Fatihspor KL 2:1 (0:0)

Das Heimspiel gegen Fatihspor begann sehr schleppend. Der SCS fand nicht zu seinem Spiel, ungenaues Pass-Spiel, viele verlorene Zweikämpfe bereits im Mittelfeld prägten die Anfangsphase. Die erste Tormöglichkeit hatte dennoch Denis Stripf in der 8. Minute, als er freistehend aus halblinker Position den Ball über den Torwart, aber auch über das gegnerische Tor hob. In der 23. Spielminute entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter für Fatihspor, unser Torwart Andy Jacob ahnte einmal mehr die richtige Ecke und parierte den gut geschossenen Elfmeter glänzend. Beim Spielstand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach dem Seitenwechsel konnte sich der SCS nicht steigern und kassierte konsequenterweise in der 50. Minute das 0:1. Zehn Minuten später erhielt ein Gästeakteur die Gelb-rote Karte. Trotz Unterzahl hatte Fatihspor keine Mühe den Vorsprung zu verteidigen, der SCS konnte sich in dieser Phase keine echte Torchance erspielen. Erst als der Schiedsrichter die 6-minütige Nachspielzeit ankündigte, sahen die Zuschauer doch noch ein dramatisches Finish. Nach Flanke von Fabian Graf erzielte Benny Wernersbach den 1:1 Ausgleichstreffer. Eine Minute später, also in der 92. Minute hatte wiederum Wernersbach die Chance zur Führung, doch sein Abspiel überraschte auch Benny Leis, der nicht mehr an den Ball kam. In der 93. Minute sah ein weiterer Gästespieler Gelb-Rot, in der 95. Minute traf schließlich Daniel Specht aus kurzer Distanz zum schmeichelhaften 2:1 Siegtreffer für Siegelbach. Im Anschluss erhielt ein weiterer Gäste-Akteur wg. Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte.

9.Saisonspiel: VFR Kaiserslautern II – SC Siegelbach 2:0 (2:0)

Am Sonntag empfing der VFR 2 als Tabellenführer den SCS, der eigentlich mit 4 Siegen in Folge selbstbewusst auf dem Erbsenberg sich vorstellen konnte.
Leider war insbesondere in der 1. Halbzeit davon nichts zu sehen. Mit keiner einzigen Offensivaktion brachte man die Abwehr des VFR in Bedrängnis, spielte mutlos und hatte darüber hinaus noch erhebliche technische Probleme mit dem zugegeben sehr schlechten und unebenen Rasen.
Ohne Entlastung durch den Offensivbereich stand die Abwehr permanent unter Druck, oft kam der Tabellenführer auch in Überzahl auf das von Andy Jacob gehütete Tor, der insgesamt an diesem Sonntag der stärkste Akteur des SCS war und noch schlimmeres verhinderte.
Im Anschluss an eine Ecke, die flach an den kurzen Posten gespielt wurde, erzielten die Einheimischen die verdiente 1:0 Führung: Kurz darauf dann bereits das 2:0 als ein weiter Ball die aufgerückte Abwehr überraschte und trotz einer guten Reaktion von Jacob der VFR im Nachschuss erfolgreich war. Mit Glück gelang es nur mit diesem Rückstand die Pause zu erreichen.
Nach Wiederanpfiff dann endlich mehr Initiative des SCS mit daraus resultierenden Torchancen, die größte davon vergab Daniel Specht, der einen an ihn verschuldeten Elfmeter weit über das gegnerische Gehäuse schoss. Damit war auch der Elan verschwunden und die Einheimischen kamen zu Kontern allerdings ohne Abschluss. Auch der SCS hatte noch eine gute Chance, erneut traf Daniel Specht frei vor dem Tor nicht ins Netz.
Alles in allem, eine verdiente Niederlage und eine vergebene Chance, der Tabellenspitze näher zu kommen.

8.Saisonspiel: SC Siegelbach- TUS Otterbach II 2:0 (2:0)

Im Kerwe-Heimspiel traf der SCS auf die 2. Mannschaft von Otterbach. Von Beginn an agierte unser Team sehr offensiv, was Otterbach mit einigen schnellen Kontern fast zur Führung ausgenutzt hätte.
Mit dem 1:0 in der 14. Spielminute durch Björn Wernersbach, nach guter Balleroberung und Zuspiel durch Alexander Mengele, bekam der SCS den Gegner besser in den Griff. Der gleiche Spieler hatte Minuten später die Riesenchance zum 2:0 , doch der Flachschuss aus 11 Meter ging knapp am Tor vorbei. In der 29. Spielminute war es dann soweit, wiederum Björn Wernersbach erzielte nach herrlicher Flanke von Jens Jung per Kopfball das 2:0.
Bei diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt. Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die ersten 45-Minuten, Siegelbach versuchte immer wieder mit Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen, ließ Ball und Gegner zu wenig laufen und konnte keine echte Torchancen mehr verbuchen. Otterbach baute im Spielverlauf zusehends ab und konnte deshalb den glanzlosen, aber dennoch verdienten Heimerfolg des SCS, nicht mehr gefährden.

7. Saisonspiel: ASV Waldleinigen – SC Siegelbach 2:3 (1:2)

In dem richtungsweisenden Auswärtsspiel in Waldleinigen erwischte der SCS den besseren Start und ging bereits in der 8. Spielminute nach Vorarbeit von Benny Wernersbach durch Daniel Specht mit 1:0 in Führung. Mitte der 1. Hälfte glich Waldleinigen mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel zum 1:1 aus. Direkt im Anschluss war es wiederum Daniel Specht, der nach Zuspiel von Jens Jung mit einem platzierten Flachschuss zur erneuten Führung für den SCS traf. Beim Spielstand von 1:2 wurden auch die Seiten gewechselt. Waldleinigen erhöhte zu Beginn der 2. Halbzeit den Druck, doch mit einem Konter über Benny Wernersbach konnte erneut Daniel Specht mit seinem dritten Treffer auf 1:3 erhöhen. Die Gastgeber gaben sich dennoch nicht geschlagen und kamen durch einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:3-Anschlusstreffer. Ab diesem Zeitpunkt musste der SCS einige brenzlige Situationen überstehen, was dank einer guten Abwehrleistung auch gelang. Aufgrund der besseren Spielanlage und der guten kämpferischen Leistung in der hektischen Schlussphase geht der 3. Sieg in Folge für den SCS in Ordnung.

6. Saisonspiel: SC Siegelbach – TUS Schmalenberg 3:0 (1:0)

Am 6.Spieltag der Saison traf der SCS auf Schmalenberg. Nach anfänglichem Abtasten übernahm der SCS die Initiative und dominierte die Anfangsphase. In der 15.Minute vergab Kai Knissel die bis dahin größte Torchance, als er freistehend am leeren Tor vorbeischoss. Michael Frembs machte es 10 Minuten später besser, er köpfte nach schöner Flanke von Daniel Specht zur 1:0 Führung ein.
Die Gäste aus Schmalenberg kamen gegen Ende der 1.Halbzeit besser ins Spiel, so musste unser Torhüter Andy Jacob einen gefährlichen Schlenzer parieren, in der 45.Minute trafen die Gäste per Freistoß nur die Latte. Die 2.Halbzeit begann mit einem fußballerischen Leckerbissen. Der einheimische Torjäger Daniel Specht startete in der gegnerischen Hälfte einen Alleingang, umkurvte 5 Gegenspieler und schob cool zum 2:0 ein. In der 65.Minute hatte der SCS mit einem Lattenknaller von Jens Jung Pech, zumal auch der Nachschuss des eingewechselten Mihail Nedanov aus kurzer Distanz übers Tor ging. Ein mehr als zweifelhafter Foulelfmeter bot Schmalenberg die große Chance auf den Anschlusstreffer, doch unser Torhüter Andy Jacob ahnte die Ecke und wehrte den Strafstoß glänzend ab. Die Schlussphase des insgesamt guten Spiels gehörte dann wieder dem SCS. Kapitän Jens Jung krönte seine gute Leistung mit dem Treffer zum 3:0, was gleichbedeutend mit dem Endstand war. Somit war der 3. Saison-Sieg, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, unter Dach und Fach.

5. Saisonspiel: TuS Olsbrücken – SC Siegelbach 1:6 (1:4)

Trotz Fehlen zahlreicher Stammspieler fuhren die Siegelbacher in Olsbrücken einen nie gefährdeten Auswärtssieg ein. Daniel Specht erzielte bereits nach wenigen Minuten die 1:0 Führung für den SCS. Durch ein sehr ungeschicktes Tackling an der SCS-Strafraumgrenze und den daraufhin durch den Schiedsrichter verhängten Foulelfmeter kamen die Olsbrücker zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichstreffer. Völlig unbeeindruckt legte der SCS nun einen Zahn zu und erzielte durch weitere Treffer von Daniel Specht und Benjamin Leis (2) die komfortable 4:1 Pausenführung.
Nach dem Seitenwechsel blieb der SCS weiter klar überlegen und konnte durch Denis Stripf auf 5:1 erhöhen. Einen weiteren strittigen Foul-Elfmeter für die Gastgeber konnte unser Torhüter Andy Jacob meisterlich parieren und so war es dem Kapitän Jens Jung vorbehalten, mit seinem Tor zum 1:6 den Schlusspunkt in der doch sehr einseitigen Partie zu setzen.

Sponsoren
Weitere Sponsoren