Pokalfinale: SCS I – Niederkirchen 0:3 (wieder im DFB-Pokal !!!)

Frauen des 1. FFC Niederkirchen bezwingen SC Siegelbach 3:0 und gewinnen Verbandspokal
Von Thomas Dill-Korter 
Das Endspiel um den Frauenfußball-Verbandspokal Südwest war eine einseitige Angelegenheit. Gegen eine sehr defensiv eingestellte Mannschaft des SC Siegelbach gewann der zukünftige Zweitligist 1. FFC Niederkirchen 3:0 (1:0).

Die Elf aus der Westpfalz war fast ausschließlich darauf bedacht, den Favoriten von der Weinstraße im Spielaufbau zu stören. Trotzdem kamen die Niederkirchenerinnen schnell zu guten Torchancen. In der fünften Minute verhinderte Siegelbachs Torfrau Melanie Bungert den frühen Rückstand, indem sie einen Schuss von Natalia Stulin abwehrte. Danach war es die kaum zu kontrollierende FFC-Spielführerin Silvana Arcangioli, die mehrere gefährliche Aktionen hatte, aber entweder selbst nicht traf – oder ihre Mitspielerinnen verwerteten die tollen Vorlagen nicht.So bedurfte es einer Standardsituation zur Niederkirchener Führung. Nach einem Eckball von Kathrin Becker traf Sandra Henke per Kopfball. Nach dem Seitenwechsel sorgte die in der Pause eingewechselte Kaya Buhl auf der rechten Seite für viel Druck und traf in der 56. Minute nach Vorlage von Selina Hünerfauth in klassischer Mittelstürmer-Manier zum 2:0. Beim dritten Niederkirchener Treffer wehrte eine Siegelbacherin einen Eckball vor die Füße von Chantal Fuchs ab, und diese ließ Bungert mit ihrem knallharten Schuss keine Abwehrchance.Bis zum Schluss boten sich dem Regionalligameister weitere gute Möglichkeiten, um noch höher zu gewinnen. Zwei Minuten nach dem dritten Treffer lenkte Bungert einen Kopfball von Torschützenkönigin Kristin Götz, die aber gestern ansonsten unauffällig blieb, mit einer Hand über das SC-Gehäuse, und in in der Schlussphase war es wie zu Beginn Arcangioli, die noch zwei gute Chancen zum 4:0 vergab. Zunächst verpasste sie eine Rechtsflanke von Buhl (83.), und eine Minute später schoss sie knapp über das gegnerische Tor.

Die Siegelbacherinnen suchten auch nach dem Rückstand nur mit Kontern ihr Glück, kamen aber nie gefährlich vor das FFC-Tor. Trotz deutlicher Unterlegenheit spielten sie übrigens bis zum Schluss diszipliniert und fair. Für Schiedsrichterin Ines Appelmann verlief der gestrige Nachmittag deshalb ebenso entspannt wie für Niederkirchens Torhüterin Juliane Fuchs.

Niederkirchens Trainer Niko Koutroubis bedauerte die defensive Spielweise des Gegners. „Das war wie so oft in dieser Saison ein Geduldsspiel. Für die Zuschauer war es deshalb auch nicht schön anzuschauen“, meinte er nach dem Abpfiff.

Die Siegelbacherinnen nahmen die erwartete Niederlage gelassen, da sie auch als Verlierer für den kommenden DFB-Pokalwettbewerb qualifiziert sind. Der FFC wird als Zweitligist ebenfalls vertreten sein.

Sponsoren
Weitere Sponsoren