Pokalviertelfinale: Thaleischweiler – SCS II

Selbstbewusst und hoch motviert fuhren wir nach Thaleischweiler, mit dem unbedingten Willen auch diese Hürde zu nehmen und ins Halbfinale einzuziehen. Aber wir wußten auch, dass die Heimelf sehr schwer zu Hause zu bezwingen ist, schließlich hatten wir im Rundenspiel vor einigen Wochen noch in letzter Minute ein 2:2 erreicht. Der Hartplatz war vom vielen Regen aufgeweicht, aber gut bespielbar. Von Beginn an hatten wir das Spiel im Griff und gewannen die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld, sodass sich das Geschehen zum größten Teil in der Hälfte der Heimmannschaft abspielte. Wieder, wie auch schon im letzten Spiel, waren es die Aktionen über die Außen, die der Schlüssel zum Erfolg sein sollten. So kamen wir mit einem Angriff über die schnelle Lena und einem Rückpass in den Rücken der Abwehr, bereits in der 9. Minute zur 0:1 Führung. Die seit Wochen sehr treffsichere Franzi konnte sicher einschieben. Das frühe Tor spielte uns natürlich in die Karten und machte unser Team noch selbstbewusster. Trotz etlichen Gelegenheiten die Führung auszubauen, mußten wir immer bei Standarts gegen uns auf der Hut sein, denn dies war das einzige Mittel für unseren Gegner, um gefährlich vor unser Tor zu kommen. Auch nach der Pause waren wir die bessere Mannschaft, konnten aber den Ball nicht im Netz unterbringen und deshalb blieb die Partie spannend. Der Gegner machte etwas mehr Druck nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Es war Zeit frische Kräfte zu bringen, um den Sieg mitzunehmen. Für Lea kam Alisa,  nach langer Verletzung wieder dabei (65. Minute) und in der 70.Minute brachten wir Chelsea für Anika. Wir hatten nun wieder mehr Spielanteile und endlich in der 72. Minute konnte Melanie ihre tolle Leistung in der 2.Halbzeit mit dem 0:2 krönen. In der 77. Minute wechselten wir Vivien für Lena ein. Das Spiel war  entschieden, wir hatten noch 2-3 Konterchancen die ungenutzt blieben.
Verdienter Sieg, weil wir den Kampf angenommen hatten und trotzdem spielerische Akzente setzen konnten. Viel Ballbesitz und hohe Laufbereitschaft, besonders über Außen brachte uns den verdienten Sieg und den Einzug in Halbfinale.
Es spielten: Melanie Bungert, Marie Assel, Erin Barnett, Alisa Reh, Lea Locher, Kathi Körbel, Lena Stahlschmitt, Anika Klink, Melanie Pletsch, Franzi Steilen, Vivien Waldhof, Chelsea Tulip, Alisa Schlippe, Laurien Locher
Tore Franzi Steilen
        Melanie Pletsch
Das Pokalhalbfinale findet bereits am kommenden Samstag um 16:45 Uhr in Ruppertsweiler statt.

 

Sponsoren
Weitere Sponsoren