12. Spieltag: Andernach – SCS I 4:1

Keine Angst vor dem Tabellenzweiten

SCS-Frauen zeigen Siegeswillen, bleiben aber weiterhin erfolglos

„Ich bin trotz der Niederlage zufrieden mit der Moral, die meine Mannschaft an den Tag gelegt hat. Auch wenn wir spielerisch heute nicht mithalten konnten, zeigten wir einen unbändigen Willen“, berichtet Cheftrainer Roland Druck und ist stolz auf sein Team.

Die mittlerweile auf Platz acht abgefallenen Blau-Weißen des SC Siegelbach begegneten am zwölften Spieltag dem Tabellenzweiten der Regionalliga Südwest, der SG 99 Andernach, bei ihrem ersten Auswärts-Rückrundenspiel der Saison 2015/16.
Durch personelle Ausfälle musste der Trainer seine Mannschaft an einigen Positionen umstrukturieren, was sich von Beginn an auf dem Platz bemerkbar machte.Bei ihrem gewohnt sicheren Spiel aus der Abwehrkette und der Dominanz im Mittelfeld taten sich die Siegelbacherinnen gegen die gut stehenden Gastgeberinnen schwer. Trotz spielerischer Unterlegenheit hielten die SCS-Damen jedoch durch starkes Zweikampfverhalten zunächst gut dagegen. So dauerte es gut 35 Minuten, bis die Mannschaft aus Andernach durch eine Standardsituation mit 1:0 in Führung ging. Doch auch nach dem Rückstand versuchten die Siegelbacherinnen, ihr Spiel weiter aufzubauen und erspielten sich einige Chancen.

Kurz vor der Halbzeitpause waren die Gäste am Drücker und drängten auf den Anschlusstreffer. Nach vergebenen Chancen waren es jedoch die Gastgeberinnen, die noch vor der Pause durch einen aus abseitsverdächtiger Position eingeleiteten Konter die Führung auf 2:0 erhöhten.

„Das war wie ein Genickschlag für uns. Wir waren gerade am Ausgleich dran, und dann bekommen wir so ein Ding. Das ist einfach nur ärgerlich“, so der Coach.

Kurz nach Wiederanpfiff zogen die Gastgeberinnen ihr Spiel dann richtig auf und gingen nur einige Minuten in Hälfte zwei mit einem Doppelschlag erst mit 3:0 (51.), dann mit 4:0 (57.) in Führung. Den 4:1 Ehrentreffer erzielte Dana Baran kurz vor Schluss (82.) durch einen direkt verwandelten Eckball.

Die nächste Chance auf drei Punkte bekommen die SCS-Frauen wieder am kommenden Sonntag, 29. November, um 14 Uhr, wenn sie den direkten Tabellennachbarn, den TuS Issel, zuhause empfangen. (fsc)
So spielten sie

SC Siegelbach: Kernjak – Press (46. Heer), Korz, Metzger, Haag (70. Locher) – Baran (77. Pletsch), Rheinheimer, Zelt, Jung – Di Grazia, Zimmermann

Sponsoren
Weitere Sponsoren